Männlichkeit leben – Papas, Pädagogen & Mann sein!

Männlichkeit Leben Erziehung

Männlichkeit leben - Kinder begleiten macht stark!

Was hat eine Stärkung der Männlichkeit mit Kindererziehung zu tun? Diese zu Leben und wie uns die Kindererziehung in diesem Zusammenhang stark macht ist Inhalt dieses kleinen Artikels! Im ersten Moment zeigt sich der Zusammenhang beider Begrifflichkeiten nicht sofort. Manche werden vermutlich vom Gegenteil überzeugt sein.

Was hat Windeln wechseln und mit den Kindern im Sandkasten spielen mit männlichen Verhaltensweisen zu tun? Und doch behaupte ich, dass es ein m ä n n l i c h e r Weg ist sich mit dem Leben unserer Kinder auseinanderzusetzen. Sei es nun als Papa oder auch als Pädagoge in Einrichtungen. An dieser Stelle ist es mir wichtig zu betonen, dass es mir nicht um eine tradierte und patriarchale Vorstellungswelt geht. Das ist nun wirklich nicht mein Anliegen!

Ganz im Gegenteil, es geht mir um die neuen Männer. Zum Beipiel Männer die Schwäche zeigen können, sich durchaus auch über ihre eigenen Gefühle wie Ärger, Wut und Zorn im Klaren sind. Männer, die sich selbst nicht gleich als Softie betrachten, wenn sie der Ehefrau beim Bügeln helfen. In gewisser Weise kann es einem Mann mit tradierter Rollenvorstellung nach altem Muster helfen sich neuen männlichen Verhaltensweisen zu öffnen, wenn er sich mit Kindern auseinandersetzt.

Eine Offenheit für neues ist dann allerdings Voraussetzung. Neugierde ist ein guter Motor dafür. Neugierde auf neue Seiten an der eigenen Person und am kleinen heranwachsenden Menschen! Warum sollte nun ausgerechnet ein kleiner Erdenbürger mit vollgeschissenen Windeln in mir noch nicht offengelegte Männlichkeit ans Licht befördern?

Authentizität macht männlich

Männlichkeit leben heißt authentisch sein. Wer bereits das ein oder andere Mal mit Kindern zu tun hatte, weiß dass sich Kinder alles merken, was für sie von Wichtigkeit ist. Sie messen einem im wahrsten Sinne des Wortes an den eigenen Aussagen. Früher oder später hört Man(n) seine Sätze aus dem kleinen Kindermund wieder und ist erstaunt was man selber für Aussagen getätigt hat. Herausreden ist zwecklos! Kinder „erziehen“ einem in diesem Zusammenhang zu mehr Authentizität. Besser ist es ein bewusstes und klares Nein zu formulieren, als sich später wieder aus einer Sache herauszureden.

Das macht unklar und führt zur Verwirrung. Sich eine gewisse Authentizität anzugewöhnen ist für einen selbst ein gutes Gefühl. Vermutlich wird die Ehefrau erstmal verwundert oder ärgerlich sein, wenn sie sich ihren Anweisungen in der Kindererziehung widersetzen (Zieh dem Kind doch eine Mütze an, es erkältet sich!) Im Nachhinein wird sie jedoch ihre klare Kontur und ihre Ehrlichkeit schätzen lernen. Auch als Unternehmer oder Teamleiter wird Ihnen diese Eigenschaft zu Gute kommen.

Die eigene Gefühlswelt neu entdecken

Konfrontiert sie ihr kleiner dreijähriger Sohn mit einer intensiven Wutattacke, kann man sich dieser in den eigenen vier Wänden durchaus entziehen. Findet dieses für sie eher unangenehme Schauspiel an der berühmt berüchtigten Supermarktkasse statt, werden sie automatisch mit ihren eigenen Gefühlen konfrontiert. Sie sehen sich verlegen um und spüren die entsetzten Blicke der älteren Damen die gerade noch kölnisch Wasser 4711 aus dem Regal holen wollten regelrecht in ihrem Nacken.

Mit anderen Worten, Scham beschleicht sie und des Weiteren kommt Wut dazu. Schließlich brüllen sie ihr eigenes Kind selber an und wünschten nichts lieber als diesen Ort so schnell wie möglich zu verlassen. Gefühle die lang verschüttet waren kommen zum Vorschein. Im ersten Moment hört sich das nicht gerade positiv an, jedoch zeigt sich die Wiederentdeckung der zum Teil sich negativ anfühlenden Gefühlswelten als weiterer Reifungsschritt zum Mann.

Männlichkeit leben - sich durchsetzen lernen

Im Alltag verliert sich ein Mann sehr schnell. Da ist der Job der einen manchmal bis zur äußersten Belastungsgrenze fordert, die Ehefrau die mehr Zeit und Zärtlichkeit möchte, und Man(n) selber hat ja schließlich auch noch Hobbys und Projekte. Es ist so menschlich sich am Abend nach einem anstrengenden Tag lieber vor die Kiste zu setzen um komplett abzuschalten. Doch da wird sie ihr kleiner Sohn oder ihre kleine Tochter bald eines besseres belehren. Spielen ist angesagt, die Partnerin möchte dass sie noch einkaufen gehen. Der Supergau, wo man sich doch so auf das Champions league Spiel gefreut hat. Im ganzen Durcheinander spüren sie vermutlich, dass sie klare Kante bekennen müssen. Ich bin müde und brauche eine kurze Auszeit, oder das Einkaufen ist heute nicht mehr wichtig, lass uns sehen wie wir es morgen organisieren können. Mann ist gefordert.

Gut für den Job und männliche Projekte

Wir Männer müssen uns auch oft gegen die Entscheidungen der anderen Familienmitglieder durchsetzen, wenn wir unsere eigenen Interessen durchsetzen wollen. In diesen Entscheidungsprozessen gilt es auch Fehler einzugestehen, dies kann einem auch in vielen anderen Bereichen helfen. Im Job, in der Freizeit und bei der Verwirklichung seiner Projekte. Vermutlich sind das nicht die einzigen Themen, welche die Männlichkeit in Zusammenhang mit Kindern stärken.

Themen wie z. B.

  • ein Verzicht oder weniger Sexualität in den ersten Jahren nach
  • der Geburt fordern den Mann heraus.
  • Der Umgang mit eigenen Aggressionen
  • Aussöhnungsprozesse mit dem eigenen Vater, usw.

Berühren das Thema direkt und unmittelbar! Eine interessante Website zu diesen und anderen Männerthemen finden Sie hier: http://www.frauenzimmer.de/cms/vaterliebe-jungen-brauchen-liebevolle-vaeter-1354339.html

oliver74

Servus! Herzlich Willkommen bei den erziehenden Mannsbildern! Der Blog über Männerthemen, Erziehung und Vaterschaft. Schaut rein und seht Euch um. Freue mich über Kontakt und Austausch. Euer Oliver

5 Responses

  1. Sebastian sagt:

    Sehr gute Ansätze Olli! Liest sich gut und bringt einen erfrischenden Perspektivwechsel. Dennoch darf die Heldenfigur des zunächst unantastbaren Vaters, nicht weggebügelt werden;)
    Hätt auch gern Kinder um selber weiter zu reifen! Allen jungen Vätern viel Glück in der neuzeitlichen Rolle der „am-besten-alles-könner“

  1. Januar 25, 2017

    […] […]

  2. November 8, 2017

    […] der Pädagogen in Kindergärten in den letzten Jahren etwas verbessert hat, so ist die Spezies der männlicher Pädagogen immer noch nicht vollständig beruflich […]

  3. Februar 6, 2018

    […] war kein besonders männlicher Typ, so empfand ich es jedenfalls. Er war eher von kleiner zerbrechlicher Statur, sehr schlank und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.